Der Titel bedeutet nichts anderes, als das morgen Tag 1 ist. 😉

Ist ja jetzt nicht so, als würde ich jede Woche meinen Kram zusammenpacken, um irgendwo auf der Welt eine Band aufzunehmen… entsprechend (halb)witzig ist es, wenn man sein Equipment abbaut und feststellt, das man auch zwischendurch mal unter den Geräten sauber machen könnte. Hmmpf. Gut, hat jetzt also schon einen praktischen Nebeneffekt, denn ich säubere nun.

Beim Zusammensuchen des ganzen Krempels merke ich, das ich viel mehr Zeug habe, als ich 1. dachte und 2. brauche. Einiges ist auch technisch “outdated”, kann also schon aus dem Grund weg. Zeit, mal auszumisten — vielleicht landet demnächst mal ein ganzer Hieb Gedöns bei ebay, oder so. Ich sag Bescheid.

Ich dachte so “och, du brauchst ja nicht unheimlich viel mitnehmen…”, aber ich sag euch: da kommt ganz schön viel Kleinkram zusammen — Kabel hier, Kabel da, Stecker, Adapter, XLR… bla, bla, bla — und ich habe derzeit noch keine Ahnung, wie ich das alles verstaut bekomme. Macht auch jetzt nicht den Mörderspaß, ich hasse packen. Das liegt hautpsächlich daran, daß ich ein Control Freak mit authistischem Aroma bin, der alles triple-checkt, nur, um dann festzustellen, das es albern ist. Ich hab da so eine du-darfst-bloß-nichts-vergessen-Paranoia. Außerdem nehme ich auch immer grundsätzlich in totaler Messi-Manier alles mit, was ich letztlich sowieso nicht brauche, weil ich auch eine könntest-du-möglicherweise-gebrauchen-Störung habe.

Mein kleiner, persönlicher 1. Welt-Stress. Würde ich mich selbst beobachten, nähme ich mir vermutlich recht schnell das Leben. Das war (der Versuch) ein(es) Witz(es). Dabei ist äußere Erwartungshaltung mir grundsätzlich egal. Ich habe immer den höchsten Anspruch an mich selbst und setze mich damit selbst unter Druck. Ich kann sehr übellaunig werden, wenn etwas nicht so läuft, wie ICH mir das vorgestellt habe. Andere verstehen das oft nicht, weil sie keine Defizite irgendwelcher Art bemerken und für sie alles rund läuft… ich merke natürlich jeden kleinen Scheiß. Aber ich funktioniere gut so, ich brauche das offensichtlich.

Man muss schon ein bißchen bekloppt sein. Schaut euch an, wie mittelmäßig “Normale” arbeiten. An dieser Stelle ein Zitat von Sven, dem Drummer der Band:

Normal interessiert mich nicht.

In diesem Sinne. Bis morgen.

2 Comments

  1. Haha, du vergisst wo du hin fährst: ich glaube nicht, dass du irgendwelche Kabel brauchst, wenn es nicht irgendwas exotisches ist wie Cinch auf XLR oder so – wenn wir was in Massen haben, dann Kabel xD

Say something, preferably nice...