Wirklich schön geschriebener Blog Post von Duke von den Singvøgeln über unsere Aufnahmewoche im Bragishof Singvøgel Studio im Kraichgau:

Singvøgel » 9 Songs in 5 Tagen – Aufnahmewoche mit Ingo Vogelmann

Und an dieser Stelle nur ein kleiner Kommentar von mir:

Natürlich war das — gewissermaßen — sowas wie Arbeit. Aber ich empfinde es nie so. Ich liebe, was ich da mache; speziell, wenn ich mit Menschen wie den Singvøgeln zu tun habe.  Die lieben Genannten tragen soviel Liebe zu der Sache, die sie machen, und Kreativität und Talent mit sich herum, das es eine helle Freude war und ist, das bis zum Maximum aus ihnen heraus zu kitzeln. Es macht einen Riesenspaß ein Teil von einem solchen kreativen Schaffensprozeß zu sein.

Wir haben sogar neben den sehr intensiven Aufnahmen noch Zeit gefunden, uns menschlich miteinander zu beschäftigen und auszutauschen, was diese Zeit noch schöner gemacht hat. Es wurde gelacht, geweint, geredet und geschwiegen.

Ihr alle werdet das aus der fertigen Platte heraushören… den Zauber, der sich zwischen uns abgespielt hat.

Dank an Duke für den tollen Artikel — ein 2-Meter-Hüne voll weicher Emotionen, den man nur lieb haben kann, ausgestattet mit einer tieffrequenten Stimme, das die Wände wackeln. 😉

One Comment

Say something, preferably nice...