Ingo Vogelmann MOBILE APP

There’s an Ingo Vogelmann MOBILE APP for iPhone & iPad, Android and Windows Phone devices. It’s “first steps” and not hand-coded by myself (but a 3rd party service) but it’s quite loaded with lots of info and features. You can stream music on your phone with it, view photos and browse through lots of other stuff about me. Before I spend money on distributing it to the app stores and such it would be nice if you’d install it, test it and let me know what you think. Just visit ingovogelmann.com with your mobile phone and install the app when asked. Thanks!

Release Promo Hype Chart Essentials | December 2012 | Tracklisting

Thanks to Mitch at Release Promo for the trust and friendship in 2012, and MASSIVE thanks to everyone supporting the show!

  1. Scarlet Ibis – Gavid Duetta On Lsd (Deepfunk Remix)
  2. Gus Gus – Selfoss (Deepfunk’s Unofficial Remix)
  3. Luis Bondio – Waiting For (Deepfunk Remix)
  4. Cid Inc. & Lank – Urban Biorhythm (Dub Mix)
  5. Rich Curtis – Lower My Voice
  6. Cj Peeton – Levitation (Van Bellen Remix)
  7. Andro V – Fox (Hector Sawiak Remix)
  8. Qattara – The Truth (Jerome Robins Simple Tek Bootleg Mix)
  9. Peaceful Mind – Mind’s Eye
  10. Dark Soul Project, Solar Sphere – Sunshine Night (Santiago Garcia Remix)
  11. Dido – My Lover’s Gone (Santiago Garcia Unofficial Remix)
  12. Juan Deminicis – Can’t Sleep
  13. Beat Syndrome – Myths & Magic (Tash Mythic Remix)
  14. Jeremiah – Echelon
  15. Luis Bondio – Waiting For
  16. Sound Process – Simple Chords (Simon Firth Remix)
  17. Erdi Irmak – Seamless (Pete Mccarthey Remix)
  18. Ziger Ft Stefano Prunebelli – Still Here (Van Bellen Remix)
  19. Andre Sobota – Time (King Unique Stopped Watch Remix)

Live at “1 Year Family Affair”, Club 696, Zurich, Switzerland

  1. Rone – Parade
  2. Gregor Tresher – Lifecycles
  3. Rich Curtis – Lower My Voice (Ioan Gamboa Remix)
  4. Mark Reeve – Phobia
  5. Cj Peeton – Levitation (Van Bellen Remix)
  6. Gregor Tresher – About A Good Place
  7. Erdi Irmak – Seamless (Pete Mccarthey Remix)
  8. The Tale Of Us & Das – Fresh Water
  9. Ewan Rill & Ivan Lu – Using The Chance
  10. David Granha – Any News (Alexander Kowalski Remix)
  11. Beat Tribe – Ascencion
  12. Travis Macdonald – Time Sense
  13. Ziger Ft Stefano Prunebelli – Still Here (Van Bellen Remix)
  14. Cid Inc. & Lank – Emotional Self
  15. Andre Sobota – Time (King Unique Stopped Watch Remix)
  16. Ewan Rill & Novalex – Parts
  17. David Granha – Let Me Do It (Charlie May Fragment Mix)
  18. Jeremiah – Azul Oscuro
  19. Scarlet Ibis – Gavid Duetta On Lsd (Deepfunk Remix)
  20. Gus Gus – Selfoss (Deepfunk’s Unofficial Remix)
  21. Cristior – Deshoda
  22. Dosem – Star Safari
  23. Luis Bondio – Waiting For (Deepfunk Remix)
  24. Gregor Tresher – The Sun Sequencer

Good News For Me And You

It’s one thing to be a good DJ and another one to be properly represented. I looked out for a proper agent for many years. I never wanted to be part of an agency where you’re just another name on the roster but no one really cares about the appropriate representation, so I decided to rather do it on my own — which always is suboptimal, of course. I’m stubborn when it comes to meeting my quality demands. Some things need the time they just need, I’ve never been after an unsatisfying fill-in.

I’m more than pleased and excited to be part of the great TWO POINT ZERO AGENCY family — where I’m in excellent company — and industry professionals I know and have been working with for quite some years, are taking care about my bookings from now on. And I know they’ll do it the way it should be.

TWO POINT ZERO

For me and you this means that the opportunities to play to you, near you, will increase. Please, read this article on why this can be an issue. I couldn’t be more excited about these new prospects!

Please, contact Sara Bremner or Murray McKee at TWO POINT ZERO for all booking enquiries from now on. They’re incredibly nice people.

🙂

But I have more incredible news. Sign up here to receive those news exclusively!

Hello 2013, here we come.

TLTT (Too Long To Tweet) – Episode 1

Ich werde das jetzt öfter machen. Sachen bloggen, die zuviel zum Tweeten sind. Bloggen muss man ja auch mittlerweile beinahe schon deshalb, um es vor dem Aussterben zu retten.

Eine gute, alte Freundin sagte heute: “Du bist der beste schwule Freund, den jede Frau sich wünscht, ohne schwul zu sein”. Ich weiß nicht, ob das jetzt gut oder schlecht ist. Damit wären jetzt übrigens ein paar Gerüchte geklärt. Deshalb erzähle ich das aber nicht.

Ich liebe Ibis Hotels für ihre Raumschiffbäder. Mag das auch in Etap Hotels. Das hat was Homogenes. Die überpreisigsten Hotels sind übrigens in London. Unverschämtheit.

Auf BBC 2 kocht und backt man den ganzen Tag. Meistens ultra gutaussehende Frauen. So mit Close-Ups und Kameraschwenkfahrten. Toll, kann ich mir den ganzen Tag angucken.

In England ist der ganze Dezember Weihnachten. Christmas Parties, Shopping und Fernsehgedöns all over. Engländer sind amerikanischer, als man gemeinhin vermuten mag (vermutlich eher umgekehrt). Großer Hang zum Kitsch, und alles muss zelebriert werden. Dabei verrottet Vieles zur Bedeutungslosigkeit.

Briten sind offen und sehr freundlich. Besonders die älteren Leute, die alte Schule, das gefällt mir sehr. Alte Männer sind noch echte Gentlemen. Die jüngeren sind öfter und gerne mal grob.

Das Rauchverbot ÜÜÜ-BER-ALL ist unerträglich blödsinnig. £100 Strafe ist üblich. Demnächst: Peitschenhiebe, Hand abhacken, Zunge rausschneiden, Teeren, Federn, Steinigung. Echt jetzt mal… totaler Bullshit.

Sehr viele Engländerinnen haben ein massives Bekleidungs- und Make-up-Problem. Manche davon sogar noch mehr als das:

image

11:00 Uhr Hotel-Checkout geht gar nicht. Was soll denn der Quatsch? Erlebt in Birmingham.

Nach vielen Jahren Reiserei bestätigt sich meine Theorie immer wieder: Menschen sind im Kern alle gleich und wollen dasselbe. Es wäre schön, wenn das auch allen bewusster wäre.

Zugfahren in England hat mehrere Facetten. Es ist teilweise zu teuer, teilweise sehr günstig. Kommt auf die Strecken und die Zugunternehmen an. Virgin Trains sind super. Auf meiner Reise waren ALLE Züge ultrapünktlich. Bemerkenswert. Die Informationen für Reisende sind überall, und alles klar verständlich. Auch mit Smartphone Apps und so. Toll. Zugbegleiter(innen) sind sehr freundlich. Und witzig.

Weist man Leute mit starkem Akzent auf die eigene Verstehensbehinderung hin, sprechen Sie nicht deutlicher, nur langsamer. Hilft dann aber. Viele O’s sind U’s, und umgekehrt. Einige Worte werden bis zur absoluten Unkenntlichkeit verstümmelt. Egal, in Deutschland ja auch.

Ich wurde in England als “Germaerican” bezeichnet, meines American English wegen. Ist so, kann ich nix für, hab ich halt am meisten mit zu tun. Ich bin aber komischerweise immer ein bisschen froh, wenn erstmal keiner merkt, daß ich Deutscher bin. Die meisten halten mich für einen Ami. Auch manchmal nur mittelgut.

Sitze in der Hotellobby, schlürfe Kaffee und warte auf meinen nächsten Gesprächspartner. Dann fliege ich nach Hause. Hab keine Lust, ganz ehrlich. Leider aber auch keine Zeit, den Trip auszudehnen. Freitag ab in die Schweiz, da freu ich mich drauf. Ich spiele am Samstag in Zürich.

Bis später. 🙂