Vor über einem Monat buchte ich einen Flug, bezahlte ihn und der wurde dann gecancelt, ihr wisst schon: Schneechaos seine Mutter. Flug nicht angetreten, kann ich ja nix für, hier das (Zwischen-)Ergebnis:

Sehr geehrter Ingo Vogelmann,

Danke für Ihre Kontaktaufnahme.

Sobald uns die Fluggesellschaft den Rückerstattungsbetrag mitgeteilt hat, werden wir Sie per E-Mail darüber informieren und die entsprechende Summe auf die gleiche Kreditkarte gutschreiben, die bei der Buchung benutzt wurde.

Wir informieren Sie, dass die Rückerstattungszeiten von der Fluggesellschaft abhängen. Die Fluggesellschaften müssen natürlich auf diese Anfragen antworten, leider aber in einem völlig beliebigen Zeitraum.

Wir möchten Sie freundlich um Verständnis für diesen Umstand bitten und hoffen auf noch ein wenig Geduld Ihrerseits. Dieser Umstand ändert allerdings nichts daran, dass wir Ihnen unsere komplette Assistenz garantieren.

Mit freundlichen Grüßen und selbstverständlich weiterhin zur Verfügung stehend

Nicoletta Orlandini
Ihr Kundendienst

9 Comments

  1. Hallo Herr Vogelmann,

    wie wir Ihnen durch mehrere Emails und per Telefon erklärt haben, ist Bravofly als Reiseagentur nur Vermittler von Dienstleistungen zwischen der Fluggesellschaft und dem Kunden. Der Kaufvertrag fand (nach Vertragsbedingungen) zwischen Ihnen und die Fluggesellschaft statt. Wir können daher Ihren Flugpreis nicht direkt erstatten sondern nur den Rückerstattungsantrag an die Fluggesellschaft weiterleiten.

    Die Fluggesellschaft, die Ihren Flug wegen schlechten Wetterbedingungen storniert hat, hat auf ihrer Website mitgeteilt, dass es Verzögerungen bei der Rückerstattung der stornierte Flüge gibt.

    Sobald wir die Rückerstattung von der Fluggesellschaft erhalten, werden wir Sie sofort per E-Mail darüber informieren und den Flugbetrag auf die von Ihnen bei der Buchung benutzte Kreditkarte gutschreiben.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Freundliche Grüsse

    Das Bravofly Team

  2. Ich finde, dass das Hinauszögern von Herrn Vogelmanns Rückerstattung keine adäquate Lösung darstellt.
    Wieso kann man das als “seriöse Reiseagentur” nicht gleich durchführen und dennoch seinen Kunden vertrösten?
    Ein bisschen Druck auf die Fluggesellschaft machen soll ja auch nicht schaden, wenn man seine Kunden,welche sehnsüchtig und schon seit etwas Längerem auf ihr Geld warten, zufriedenstellen möchte.

    Ich bitte um Verständnis und um eine schnelle Durchführung der Rückerstattung in Herrn Vogelmanns Fall.

  3. Wenn Sie als Vermittler zwischen Fluggesellschaft und Kunden agieren, sollten Sie sich vergewissern, mit welchen Fluggesellschaften Sie Geschäfte machen. Es ist sicher auch in Ihrem Interesse, zufriedene Kunden zu haben.

    Laut einigen Erfahrungen von Kunden (Herr Vogelmann hat Ihnen bereits bei der google-Suche geholfen) kommt es gerade bei dieser Fluggesellschaft des Öfteren zu Verzögerungen bei der Rückerstattung.

    Leider kenne ich den Sachverhalt nicht genau, und weiss nicht ob Herr Vogelmann darauf hingewiesen wurde, das bei Ausfall des Fluges, die Rückerstattung direkt mit der Fluggesellschaft geklärt werden muss.

    Ich lege Ihnen aber dennoch Nahe, die Wahl Ihrer Partner genauer zu prüfen und die Rückerstattung evtl. als Service Ihres Unternehmens anzusehen. Wenn es keine Schwierigkeiten mit der besagten Fluggesellschaft gibt, dann können Sie sich den Betrag wiederholen.

    Der Kunde ist König.

  4. Also ich kann nicht verstehen wie eine nicht erbrachte Leistung nicht umgehend erstattet werden kann! Hier wird mit den Geldern der Kunden gewirtschaftet = Sauerei!

  5. Ich sehe hier Easyjet sowie Bravofly gleichermaßen in der Pflicht. Woran liegt das denn, dass Fluggesellschaften in einem völlig beliebigen Zeitrahmen auf Rückerstattungsanfragen antworten können? Liegt das an gesetzlichen Bestimmungen oder Bravoflys Verträgen mit den Fluggesellschaften? (Ich weiß es wirklich nicht.)

    Sollte es an den Verträgen von Bravofly liegen, sollten sie sich Gedanken machen, was für tolle Juristen sie angestellt haben, die diese Verträge ausgearbeitet haben. Hier muss nachgebessert werden, denn man muss ja Sanktionsmaßnahmen haben.

    Liegt das an gesetzlichen Bestimmungen, muss sich Bravofly eine Lösung überlegen, die Kunden nicht völlig im Ungewissen lässt. Wenn dieser monatelang auf Rückerstattung warten muss, sollte Bravofly die Kosten zunächst erstatten und dann die Fluggesellschaft zur Erfüllung zwingen. Es kann nämlich kaum im Interesse Bravoflys liegen, Kunden eine Rückerstattung monatelang zu verwehren.

  6. >>> Fluggesellschaft … hat auf ihrer Website mitgeteilt, dass es Verzögerungen bei der Rückerstattung der stornierte Flüge gibt.

    Da braucht man kein Experte zu sein, um aus dieser Zeile heraus zu lesen, dass die Gesellschaft offenbar kurz vor der Pleite steht.

  7. Wunder und Zeichen geschehen. Heute hat Bravofly (nicht easyjet) den Betrag zurückerstattet. Nach schon 3 Monaten. 😀

    Nebst einem 10 € Gutschein für eine Onlinebuchung eines Fluges. Über Letztes werde ich sorgfältig nachdenken.

Say something, preferably nice...