Lassen wir meine persönliche Antipathie mal außen vor — und ganz sicher habe ich auch überhaupt kein Problem mit deinem Schwulsein — ich habe aber ein Problem mit deiner Egozentrik und der ausschweifenden Selbstfeierei auf Kosten derer, die den Arsch nicht so geleckt bekommen, wie du. Und auch das meine ich nicht bezogen auf deine sexuelle Orientierung. Du polterst durch die Atmosphäre wie ein angeschossener Tiger, hinter dem sich leider ein profilneurotischer Papiertiger versteckt, und beschädigst dabei, aus ganz persönlichen Motiven, das Amt des Aussenministers und das Bild der deutschen Politik im In- und Ausland. Gut, im Inland ist da nicht mehr viel mehr zu beschädigen, aber dazu hast du ja auch vor dem Wahlerfolg schon beigetragen.

Fragen zu deinem seltsamen Verhalten musst du dir nicht nur gefallen lassen; du hast auch mindestens die moralische Pflicht, hierauf auch konkrete Antworten zu geben. Zum Beispiel: Braucht Deutschland — ökonomisch betrachtet — wirklich einen Sport- und Eventmanager aus Deutschland, um in Brasilien unsere wirtschaftlichen Interessen wahrzunehmen? Und der ist nur zufällig dein Lebensgefährte? Come on … die Nummer kauft dir schon keiner ab. Abgesehen von den anderen Nummern. Aber dennoch, eine ordentliche Antwort auf diese Vorgänge wäre wohl das Mindeste, anstatt im Sandkasten den anderen Kindern Sand in die Augen zu werfen und zu drohen, mit denen jetzt nicht mehr spielen zu wollen. Ich sag dir was: Als ich noch klein war, habe ich Kindern, die mir Sand in die Augen (wahlweise Nacken) geworfen haben, die Fresse poliert. War auch hier und da kontraproduktiv, ist aber halt geschehen. Jetzt polieren dir andere die Fresse und du regst dich künstlich auf, so nach alter Manier “man wird doch wohl noch …”, du kennst das Spiel ja. Kaum eine Phrase ist ja abgelutschter als diese.

Es gibt auch kein Tabu, welches du aufgerissen hast. Das Thema ist so alt wie die schauderhafte Tatort-Abspann-Grafik. Ebensowenig gibt es Vorbehalte bezüglich deiner Homosexualität, aus dem Alter sind wir mittlerweile alle raus. Du kehrst diese Umstände ganz gerne um, weil man sie so schön instrumentalisieren kann. Ich verspreche dir aber, so sehr du möchtest, daß ich Schwule hasse: Ich tue es nicht. Nicht mal, um dir einen Gefallen zu tun.

Dir gehört die Fresse poliert, natürlich nur metaphorisch gemeint. Dafür, das du eigene Interessen über die des Volkes stellst und Häme und Schmutz über die ergießt, die nichts für deine Profilsucht und ihre eigene Situation können. Du bist ein schändlicher Hassverbreiter, und Karma ist eine Schlampe, die dich einholen wird.

Markier’ hier nicht den, dem man irgendeinen “Schneid abkaufen” wollte. An deinem Wattebällchenschneid hat niemand Interesse. Du bekommst jetzt den Arsch aufgerissen, und alle Vorlagen dazu hast du selbst geliefert. Also hör auf mit Sand zu werfen, du wirst die Quittung dafür nicht bezahlen wollen. Oder können.

Say something, preferably nice...