Es geht um das hier:

Danke für das ‘Arschloch’, lieber Leser! | Basic Thinking Blog

Nun.

Ich habe mich ja im Prinzip weitgehend aus der Bloggerei zurückgezogen, weg von vierstelligen daily visitors hin zu ein bißchen Nebenbeigeblogge. Mit Grund: Undankbarer Zeitaufwand. Mal völlig emotionslos dargestellt. Ich bin Musiker, der zwar was zu sagen hat, dies aber nicht die Basis seines Schaffens ist. Jedenfalls nicht mit Worten, eher mit musikalischen Ergüssen.

Ich schrob das schon in den Kommentaren bei Basic Thinking:

Ich verstehe die Verärgerung gut. Mangelnde Wertschätzung, fehlende Anerkennung etc.

Aber ich habe in meinem Leben etwas Wichtiges gelernt: Hass begegnet man am besten mit … absoluter Ignoranz. Keine Reaktion. Nichts.

Alles andere ist: Füttern.

Natürlich kann man auf Arschlöcher verzichten. Sollte man sogar, ist ja auch nicht gesund. Energie abziehen ist das Stichwort. Nicht zulassen, das sie von anderer Seite dir abgezogen wird. Ich habe damit einschlägige Erfahrungen, glaubt mir. Parasiten leben von ihrem Wirt, nicht umgekehrt.

Say something, preferably nice...