Entschuldigung

Am letzten Freitag (GU39 Lithuania Release Party mit Dave Seaman im LOFT, Neuss) hat das Wetter Dave einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Er saß am Flughafen London Gatwick fest, eingeschneit, darauf wartend, daß sich irgendwas tut. Das klappte nicht. Der Flughafen wurde komplett geschlossen und der Flug gestrichen. Dave nistete sich dann selbst in der Nähe in einem “rubbish airport hotel” ein und harrte bis zum Morgen aus, darum bangend, ob er am nächsten Tag nach Litauen fliegen kann. Auch das klappte nicht. Ein komplettes Wochenende gestrichene Gigs. Große Enttäuschung für alle, insbesondere für Dave. Ich kenne ihn ganz gut und weiss, das er selbst das am meisten bedauert hat.

Kurz vor Mitternacht, die Party war im Gange und wir warteten auf Nachricht von Dave, erreichte mich folgende Email von ihm:

Mark (Placid) und mir war dann klar, was zu tun war: Wir teilten die Spielzeit unter uns auf, so das jeder etwas länger spielte. Und wir rockten das LOFT, die Party war — trotz allem — super. Wir und alle, die da waren, hatten einen Mörderspaß. Wie Dave schon erwähnte arbeiten wir bereits an einem anderen Termin.

Hier schonmal 2 verschiedene Aufzeichnungen meines Sets, das von Mark (Placid) kommt auch noch:

Julian Assanges (angebliche) sexuelle Vergehen

Die schwedische Justiz sieht dagegen weiterhin Fluchtgefahr. Die für Schweden tätige Anwältin Gemma Lindfield wiederholte vor Gericht die Vorwürfe, die zwei Frau gegen den Internetaktivisten erhoben haben. Demnach habe Assange am 14. August sein Körpergewicht genutzt, um eine Frau nach unten zu drücken. Außerdem habe er trotz des ausdrücklichen Wunsches der Frau beim Sex kein Kondom benutzt. Bei derselben Frau soll es zu einer weiteren sexuellen Nötigung gekommen sein. Eine zweite Frau gab an, er habe mit ihr ungeschützten Sex gehabt, während sie schlief.

via sueddeutsche.de.

Mit Verlaub — und ich vermag weder die Angelegenheit wirklich zu bewerten noch möchte ich mich dazu äußern, ob Julian Assange schuldig ist oder nicht — aber über die speziell da oben genannten Vorwürfe kann ich nur lachen.

Eine Frau, die ausdrücklich ein Kondom beim Sex wünscht, hat dem Sex offensichtlich zugestimmt. Hat sie dem Sex ohne Kondom nicht zugestimmt, hat sie dem gesamten Sex nicht zugestimmt. Das gebieten die Gesetze der Logik bereits. Zu welcher “weiteren” sexuellen Nötigung ist es gekommen, die hier ins Gewicht falle?

Eine zweite Frau gab an, er habe mit ihr ungeschützten Sex gehabt, während sie schlief?? Also, liebe Freunde … ich sag’s ja nur ungern, aber SOWAS kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Also ICH würde es sowas von garantiert merken, wenn jemand mit mir Sex auch nur haben wollte, während ich schlafe. Ich halte das für einen sehr seltsamen (um nicht zu sagen lächerlichen) Vorwurf.

Wenn die Dame den Vorwurf im Übrigen formulieren kann, woher weiss sie dann überhaupt, das es zum Sex gekommen ist, wenn sie einen derart tiefen Schlaf hat, das sie den Sex nicht einmal bemerkt hat?

Wäre ich Julian Assange, würde ich mich den schwedischen Behörden mit einer Gelassenheit präsentieren, die man dort wohl selten vorfindet.

Wirst Du die Welt retten können?

Ich finde die Frage super. Weil sie mich doch schon sehr herausfordert, quasi nötigt, etwas umfassender zu antworten.

Klares Jain. Ich glaube daran, das jeder einzelne die Welt retten kann, getreu dem Spruch “rettest du ein Leben, rettest du die ganze Welt” (jüdische Weisheit).

Der Begriff “Welt” muss hier vielleicht auch klarer definiert werden. Eine Welt ist für mich immer so etwas wie ein in sich geschlossener Organismus. Für eine Ameise ist ihr Ameisenbau und ihr soziales Gefüge ihre Welt. Peng. Für uns ist unsere Welt mitunter etwas völlig anderes.

Nicht ich kann alleine “die Welt” retten, um mal klar und sachlich auf die Frage zu antworten. Aber jeder ein bißchen, also wir zusammen. Wir kriegen sie ja auch alle zusammen kaputt. Vielleicht kann ich aber “meine Welt” retten und jeder seine.

Ask me anything!